Ihr neuer MEMA-Newsletter ist da! Für eine perfekte Ansicht im Browser, klicken Sie hier.

MEMA Newsletter - Kopf
Sehr geehrte Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartner,

wie bereits letzte Woche, finden Sie auch in dieser Newsletterausgabe das neben-stehende Urlaubsbild. Aufgrund eigener Abwesenheiten wird zwar das MEMA-Büro in den nächsten Wochen auch mal unbesetzt sein und der ein oder andere wöchentliche Newsletter evtl. ausbleiben, wir bleiben jedoch grundsätzlich erreichbar, - entweder telefonisch oder per E-Mail.

Und wie ebenfalls bereits letzte Woche angekündigt, die Vorbereitungen für die Zeit nach der Ferien- & Urlaubsphase laufen weiter. So können wir Ihnen heute auch bereits die erste eigene MEMA-Veranstaltung in Präsenzform schon wieder anbieten: Am 23. September freuen wir uns der Einladung zur Betriebsbesichtigung bei der Esders GmbH in Haselünne folgen zu dürfen. Wir hoffen auch Sie dort dann gut erholt begrüßen zu können.

Weitere Informationen dazu, sowie viele andere neue Informationen finden Sie wieder nachfolgend.

Schöne Grüße für diese Woche von
Holger Feikes

MEMA-Veranstaltungen
NEU 23. September 2021 | 14:00-16:30 Uhr  | Haselünne
Betriebsbesichtigung Esders GmbH - Messgerätetechnik
Die Mitarbeiter/innen der Esders GmbH bezeichnen sich selbst als familienfreundliche Technoholics, die gerne digital arbeiten. Seit 1989 werden in Haselünne Mess- und Gerätetechnik, Software und Systemlösungen für den Gas- und Biogas-, Wasser- und Abwasserbereich für Versorger, Rohrleitungsbauer, Installateure, Dienstleister und Industrie entwickelt. Wir freuen uns, dass die Esders GmbH es dem MEMA-Netzwerk in kleiner Runde ermöglicht, Einblicke in die Welt der Mess- und Gerätetechnik zu nehmen. Wir werden die Betriebsbesichtigung unter Berücksichtigung der zu diesem Zeitpunkt geltenden Corona-Verordnung durchführen und bestmöglich für Ihre Sicherheit sorgen. Die Veranstaltung ist auf 20 Teilnehmer begrenzt.
Weitere Informationen und Anmeldung

Weitere Veranstaltungen & Weiterbildungen
NEU & Last Call: Noch bis 31.07.21 Early-bird Tickets buchbar
Im Rahmen des MTM SUMMIT - International Human Work Forum am 20. und 21. Oktober 2021 (Hybrid-Veranstaltung) präsentieren internationale Experten aus den Bereichen Produktion, Logistik, Administration, Ergonomie und IT die Best Practice der MTM-Anwendung, diskutieren die Herausforderungen bei der Gestaltung menschlicher Arbeit und stellen neue Technologien für den digitalen Planungs-prozess vor. Erleben Sie Referenten u. a. von Bosch, Siemens, Mercedes-Benz, REWE, Miele, Volkswagen, DB Netz, NEFF, item Industrietechnik, TU Dortmund, Fraunhofer Austria, imk automotive, Communardo, Thanos und Livingsolids. In den MTM SUMMIT integriert ist das am 20.10.2021 von der Fondazione Ergo-MTM Italia veranstaltete EAWS International Symposium (EIS) unter dem Motto "PRODUCTIVITY NEW AGE". Teilnehmer des MTM SUMMIT sind also live mit dabei, wenn internationale Ergonomie-Experten zur Anwendung und Weiterentwicklung von EAWS® (Ergonomic Assessment Work Sheet), dem Screening-Verfahren zur Bewertung ergonomischer Risiken am Arbeitsplatz diskutieren. Erleben Sie spannende Vorträge, interaktive Sessions, intensives Networking, ein digitales 24/2 Rahmenprogramm mit Marketplace, Live-Chats, Gewinnspiel u.v.m. Für allen internationalen Teilnehmer steht eine Simultanübersetzung Deutsch – Englisch zur Verfügung.
SICHERN SIE SICH JETZT HIER IHR ONLINE-TICKET ZUM EARLY BIRD PREIS!
05.08.2021 | 10:00 - 11:00 Uhr | online
Geschwindigkeit im Einkaufsprozess - Eine Optimierung durch Process Mining
Die Beschaffungsmäkte befinden sich in einem volatilen Umfeld, wobei die Bedeutung der Beschaffungsgeschwindigkeit bedeutsam für Angebotsgültigkeiten und ein gezieltes Lieferantenmanagement sein kann. Unklare organisatorische Strukturen in Form von Standards, Zuständigkeiten, Datentransparenz und Verantwortlichkeien wirken in der Regel "verzögert" auf die Abwicklung eines Beschaffungsprozesses. Doch wie lässt sich dieser Konflikt aus der Perspektive des Einkaufs lösen?
Prozessoptimierungstools bspw. manuelle Prozessanalysen oder digitalisierte Werkzeuge wie Process Mining können einfach, effizient und valide aus der Perspektive des Einkaufs Erfolge erzielen. Der Mehrwert ist eine verbesserte Reaktionsgeschwindkeit sowie die verbesserte organisatorische Wahrnehmung des Einkaufs in Form von internen und externen Kunden-Lieferanten-Beziehungen. Zugleich sinken die Beschaffungsaufwendungen in Form der Abwicklungskosten. Das Web-Seminar zeigt auf, wie die Verbesserung gelingt und gibt Ihnen einen Ausblick.  Weitere Informationen 
18. August| 09:30-16:00 Uhr  | Rheine |online-Teilnahme ebenfalls möglich
Steigende Nachfrage nach Bioschmierstoffen?
Bioökonomiestrategie als Herausforderung für Beschaffer und Anbieter
Am 18. August 2021 findet im Transferzentrum für angepasste Technologien in Rheine ein Dialog-Workshop als Abschlussveranstaltung des Projekts NOEBIO statt. Ziel des Workshops ist es, den angefangenen Diskurs über die geförderte Projektlaufzeit hinaus auf Dauer zu stellen und weiterhin Hemm­nisse für die Nachfrage der öffentlichen Hand nach biobasierten Schmierstoffen zu identifizieren und im gemeinsamen Dialog Möglichkeiten zum Abbau dieser Hemmnisse zu entwickeln und umzusetzen. Melden Sie sich dazu bitte bis zum 04.08.2021 via mail@tat-zentrum.de an. Eine Online-Teilnahme ist ebenfalls möglich. Weitere Informationen 
Exponate gesucht für den 18. August (ca. 09:30-16:00 Uhr) in Rheine 
Ausstellungs-Unterstützung des o.g. Workshops "Steigende Nachfrage nach Bioschmierstoffen...." 
Haben Sie Interesse & Möglichkeit, Ihre Landmaschine, Ihre Waldarbeitsmaschine, Ihren Kran oder sonstige Geräte, die auf Bioschmierstoffen laufen (können) am 18.08.2021 in Rheine auszustellen, um dadurch auf dem o.g. Dialogworkshop „Steigende Nachfrage nach Bioschmierstoffen.....“ praktisch und optisch präsent zu sein? Ausreichend Stellfläche ist im Außengelände des TAT vorhanden, der Weg aus unserer Region nicht weit. Die Exponate müssen (noch) nicht auf Bioschmierstoffen umgestellt sein - auch die Möglichkeit zählt!
Telefonische Abstimmungen gerne mit Frau Gudrun Richter, wissenschaftliche Mitarbeiterin TAT gGmbH unter 02538/8254 (Homeoffice-Kontakt) oder per email gudrun.richter@tat-zentrum.de.
Weitere Informationen zum Workshop
NEU Ab 23. September| 16:30 - 18:00 Uhr  | Nordhorn |
Ergonomie-Scout Verwaltung (Büro)
Motivierte, ausgeglichene und gesunde Mitarbeitende sind Garanten für Erfolg und Umsatzstärke eines Unternehmens. Eine gesunde Körperhaltung, der richtige Umgang mit Arbeitsgeräten und ein effizientes Energiemanagement sind effektive Maßnahmen, um das Wohlbefinden und damit auch die Leistungsfähigkeit Ihrer Arbeitnehmer zu steigern. Referentin Sylvia Kronshage, Fachkraft für Ergonomie mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation, Personal Trainerin und Rückenexpertin, vermittelt den Teilnehmern in sieben Unterrichtseinheiten Fehlhaltungen am Arbeitsplatz zu erkennen, zu analysieren und zu vermeiden, sowie Kollegen zu beraten. Gebühr: 399,00 € Weitere Informationen

Speziell für die Ausbildung
NEU 16.&17.08. sowie 18.&20.08.|  jeweils von 08:30-12:45 Uhr| Meppen
2-TÄGIGES SEMINAR: TELEFONTRAINING FÜR AUSZUBILDENDE
Der erste Eindruck, den Sie telefonisch beim Kunden hinterlassen, ist die Visitenkarte Ihres Unternehmens. Sicheres und zielorientiertes Telefonieren trägt im Wesentlichen zur Erfolgsoptimierung eines Unternehmens bei. In diesem Seminar werden Auszubildende mit der allgemeinen Gesprächssituation am Telefon vertraut gemacht. Der Umgang mit Gesprächspartnern, Kunden, Kollegen und Vorgesetzten wird nach der Erstellung von rollenspezifischen Gesprächsleitfäden aktiv trainiert. Weitere Informationen
NEU 31.08.2021|  09:00-17:00 Uhr| Meppen
Workshop: Mut zu Fehlern / Begleitetes Scheitern (für Auszubildende)
Ein Fehler und der Umgang damit ist immer eine „Erfahrung“, die bei Leistungs- und Erfolgsorientierung im Allgemeinen negativ bewertet wird und häufig mit Ängsten und Schamgefühlen besetzt ist. Die Ausbildungs-situation ist für viele Azubis eine „neue“. In Schulprägungen und Vorerfahrungen wurde über Jahre ein Kausalsystem mit „richtig und falsch“ eingeübt. Zudem kamen die Anforderungen und Zielsetzungen von außen, so dass man die Aktivitäten subjektiv weniger „für sich“, sondern mehr für die Schule erledigt hat. Der Ausbildungskontext ist etwas anders geprägt, so dass es für viele Auszubildenden hilfreich ist, vor dem Hintergrund der durchaus vorhandenen Motivation den Umgang mit Fehlern, unerwarteten Schwierigkeiten und dem Nichtentsprechen von Erwartungen einen Raum zu geben. Zudem erfordern neue agile Arbeitsformen in Projektkontexten Bereitschaft zur Aktivität und Verantwortungsübernahme. Weitere Informationen
NEU 06.09.2021|  09:00-17:00 Uhr| Wietmarschen-Lohne
Workshop: Mut zu Fehlern / Fehlerkultur mit Azubis (für Ausbilder)
Der Fehler hat im Ausbildungskontext keinen guten Ruf. Offiziell darf es ihn geben allerdings nicht „zweimal“ oder nur unter Anleitung. Ein Fehler und der Umgang damit ist fast immer eine „Erfahrung“, welche bei Leistungs- und Erfolgsorientierung im Allgemeinen negativ bewertet wird und somit häufig mit Ängsten und Schamgefühlen besetzt ist. Arbeiten in agilen Teams und in Projektstrukturen erfordert aber den Mut, sich auszuprobieren, Ideen einzubringen, nicht zuletzt auch zu improvisieren. Die vergangenen Pandemiemonate haben Jugendlichen viele Trainings-, Erfahrungs- sowie Anerkennungsräume genommen. Dies gilt für den schulischen Kontext ebenso wie für den Freizeitbereich. Viele fragen sich zudem, was ihr Abschluss in Distanzunterricht wert ist bzw. wieviel Können in ihrem Wissen steckt. Die Ausbildungssituation mitsamt Unternehmenskultur ist für viele Azubis daher nicht nur fachlich eine „neue“. Herausfordernd ist auch für viele Ausbilder mit der Spannbreite aus anspruchsvollen – selbstbewussten jungen Menschen und mit vor-
sichtigen und geschwächten zu arbeiten. Weitere Informationen
NEU 15.09., 16.09. sowie 19.10.2021 | jeweils 09:00-17:00 Uhr | Meppen
Kompaktsemiar: Azubi-Knigge – Zeitgerechte Umgangsformen im beruflichen Alltag
Ein für alle Berufsstarter, Auszubildende wie auch dual Studierende, hilfreiches Training ist der „Azubi-Knigge“, das die jungen Menschen dabei unterstützt, sich im beruflichen Umfeld schneller zurecht zu finden. Dieses aktive Training gibt Auszubildenden Sicherheit! Umgangsformen mit aktuellem Bezug, Grundlagen der Kommunikation, ein passendes äußeres Erscheinungsbild und eine angemessene Gesprächsführung mit Geschäftspartnern, Kollegen und Vorgesetzten – mit diesen Hilfsmitteln optimieren junge Berufsanfänger ihr Auftreten, vermeiden unbewusste Fettnäpfchen und leisten einen wertvollen Beitrag zur Unternehmenskultur. Das Seminar wird inhaltsgleich an drei unterschiedlichen Tagen angeboten und ist somit individuell buchbar. 
Weitere Informationen

Aus den Hochschulen
11. August| 11:00-12:00 Uhr  | online
Open-Talk für Unternehmen – Fragerunde zum dualen Studium
Das duale Studium zur Personalrekrutierung und -bindung – Offene Fragerunde
Sie suchen nach neuen Möglichkeiten, um Ihr Personal passgenau auszubilden und bestehendes Personal zu binden? Sie wollen nächstes Jahr ein duales Studienangebot schaffen, haben aber noch ein paar Fragen? Die Hochschule Osnabrück - Institut für Duale Studiengänge - lädt interessierte Unternehmensvertreter*innen am 11. August 2021 von 11 bis 12 Uhr zu einem unverbindlichen Open Talk zu Themen rund um das duale Studium ein. Nutzen Sie die Chance, um offene Fragen zum Angebot und zur Durchführung eines dualen Studiengangs zu klären. Weitere Informationen 

Themen und Zusammenarbeit für Energiewirtschaftliche Praxisprojekte gesucht
Im Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen – Energiewirtschaft finden im 3. Semester die „Energiewirtschaftlichen Praxisprojekte“ statt. Von Oktober 2021 bis Januar 2022 bearbeiten Gruppen von 3 bis 4 Studierenden je eine konkrete Fragestellung aus den Bereichen Energiewirtschaft oder Energiemanagement. Die Aufgaben werden von Unternehmen der Region formuliert und die Lösungen dann für diese erarbeitet.

Beispiele für mögliche Themen
 Energiemanagement nach ISO 50001 und Energieleistungskennzahlen nach ISO 50006
 Technische und ökonomische Planung von Energieeffizienz-Maßnahmen
 Make-or-Buy Entscheidungen von Energieerzeugungsanlagen
 Ökonomische Bewertung einer integrierten Strom- und Wärmeerzeugung (KWK)
 Investitionsrechnungen und Wirtschaftlichkeitsrechnungen von Speichern
 Wirtschaftliche Bewertung von Wärmekonzepten oder Abwärmenutzung
 Wirtschaftliche Potenziale für Lastmanagement oder Abschaltung von Lasten

Wenn Sie ein Praxisprojekt anbieten möchten, geben Sie bitte eine kurze Rückmeldung mit einem ersten Arbeitstitel. Bitte senden Sie Ihre kurze Themenstellung (möglichst in Powerpoint) mit 1-2 Bildern zum Unternehmen bzw. Produkten (Begeisterungsfaktor für die Studierenden) bis Ende August 2021 an a.schierenbeck@hs-osnabrueck.de.

Aktuelle Stellengesuche
Bewerber stellen sich in eigenen Worten vor
KW 29a) 30-jähriger Hochschulabsolvent als Wirtschaftsingenieur (M.Sc.) mit dem Schwerpunkt Energiewirtschaft sucht Festanstellung im kaufmännisch-energiewirtschaftlichen Bereich. Ist gerne bereit ein 2-wöchiges Praktikum zwecks Kennenlernens zu absolvieren.
Besondere Stärken: Zuverlässigkeit, Reisebereitschaft, ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit, hohe Flexibilität, sorgfältiges Auftreten, eigenständiges Arbeiten und Beherrschung mehrerer Sprachen.
Zu diesen Stellengesuchen liegen uns die Lebensläufe der Bewerber vor, die wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen. Senden Sie dazu gerne eine Mail an Christa Böhnke.

Die Stellensuchenden der letzten 10 Wochen finden Sie immer in unserem internen Bereich.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Emsland GmbH
Holger Feikes
Ordeniederung 2
49716 Meppen
Deutschland

05931 444020
holger.feikes@emsland.de