Ihr neuer MEMA-Newsletter ist da! Für eine perfekte Ansicht im Browser, klicken Sie hier.

MEMA Newsletter - Kopf

Sehr geehrte Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartner,

auch diese Woche haben wir wieder viel NEUES für Sie zusammengestellt. Hervorheben möchte ich daraus heute zwei Dinge:

Zum Einen können wir in unserem NetzwerkING-Workshop in der nächsten Woche noch ein ganz paar Plätze anbieten. Sie können also noch dabei sein, wenn dort die Vernetzung mit offenen Standards (OPC-UA) praktisch vertieft wird. Details und Anmeldemöglichkeit s.u.


Zum Anderen freuen wir uns sehr am 22. Februar zum ersten Mal unsere neue Reihe "PITCH@NOON" an den Start zu bringen. Dabei ist natürlich der Name = Programm: Jeweils zur Mittagszeit werden sich zukünftig regelmäßig neue interessante Startup-Unternehmen mit einem Pitch persönlich bei Ihnen vorstellen. Freuen Sie sich mit uns auf erfrischenden innovativen Input. Weiteres und die Anmeldmöglichkeit finden Sie ebenfalls untenstehend.

Mit freundlichen Grüßen vom MEMA-Netzwerkteam
Holger Feikes


Kapazitätsgesuch
Die Maschinenfabrik BOSKER B.V. aus Termunterzijl [NL] sucht Kapazitäts-Unterstützung im Schweißen von Super Duplex Material (1.4410) 6-20 mm, Plattendicken 6-10 mm, 90% Winkelschweissen, Rest Stumpf-schweissen. EN 15614-1, ASTM G48 Methode A, ASTM 923 Methode C und ASTM E-562.
Ansprechpartner für weitere Informationen:
Machinefabriek Bosker B.V, A. Verburghwijk 6, 9948 PE Termunterzijl
Herr Dick Bosker (Manager) Tel.: +31 0596 - 517122
email: d.bosker@bosker.com , zur Webseite von Maschinefabriek Bosker

Neue Netzwerkpartner stellen sich vor

Als Freelancer für den Bereich Fertigungsoptimierung identifiziere ich nicht genutzte Fertigungszeiten, gestalte sie effektiver und begleite die Mitarbeiter bei der Umsetzung.

Wer sind meine Kunden?
„Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt, schnellere Pferde.“ Henry Ford (Gründer von Ford)
Getreu diesem Zitat sind meine Kunden produzierende Unternehmen, die bereits optimale Fertigungsprozesse in Ihren Produktionsablauf integriert haben. Sie sind grundsätzlich an keiner weiteren Optimierung interessiert. => Herausforderungen nehmen ich gerne an.
Mein Optimierungsansatz ist eine Kombination aus Anpassung von Produktions-Organisations-Elementen und detaillierter Fertigungsplanung. Somit betrachte ich die Produktion von sehr grob bis sehr fein.

Welche Vorteile haben meine Kunden?
Der Bohlen Weg ist ein Komplett-Paket, das sich ausschließlich am Erfolg messen lässt. Als Honorar wird ¼ der umgesetzten Potenziale über einen definierten Zeitraum berechnet. Somit entstehen dem Kunden keinerlei Kosten. Bei Erfolg profitiert der Kunde von einem effizienten Prozess. Bei Misserfolg liegt das Risiko bei mir.
Darüber hinaus kann das von mir erstellte Dokumentenpaket für Schulungszwecke genutzt werden.
Im Hinblick auf Industrie 4.0 können die Unterlagen auch als digitaler Zwilling der manuellen Prozesse genutzt werden.

Bohlen Weg Consulting - Wulleberg 31 - 49757 Vrees
Telefon: 0176 64 291 641 - E-Mail: tobias@bohlen-weg.de - Zur Unternehmensseite (www.bohlen-weg.de)

MEMA Veranstaltungen
Noch wenige Plätze frei 11.02.2021 | Online | Uhrzeit in Abstimmung
NetzwerkING Workshop „Vernetzung mit offenen Standards – OPC-UA umsetzen für mein Unternehmen“
In Ergänzung zu unserem letzten NetzwerkING Vortrag am 21. Januar 2021 bieten wir hier eine intensive individuelle Vertiefungsmöglichkeit des Themas. In diesem Workshop können Sie anhand zweier vorliegender betriebliche Beispiele sehen, wie man Maschinendaten aus der Produktion an vorhandene ERP Systeme anbindet. Zusammen mit dem Experten Stephan Feldker und den betrieblichen Mitarbeitern aus den Unternehmen erarbeiten Sie die ersten Schritte zur Maschinenvernetzung (OPC-UA) gemeinschaftlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es sind keine Vorkenntnisse speziell zu OPC-UA notwendig. Nach Ihrer Anmeldung rufen wir Sie zurück und besprechen die weiteren Workshop Details. Uhrzeit: Der Beginn wird vorab mit den Teilnehmenden abgestimmt.

NetzwerkING ist eine Plattform für gemeinschaftliches Problemlösen nach dem Open Innovation-Konzept. Ziel dieses offenen Workshopformates ist es, dass Sie voneinander lernen und sich untereinander austauschen. Sie wurde vom Institut für Duale Studiengänge (Campus Lingen) in Zusammenarbeit mit dem MEMA Netzwerk ins Leben gerufen. In meiner Funktion als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Duale Studiengänge nehme ich die neutrale, moderierende Rolle ein und leite Sie durch den Workshop. Anmeldung bei Myriam Erath über m.erath@hs-osnabrueck.de oder unter Telefon: 0591 80098 736
16.02.2021 | 14:00 - 15:30 Uhr | Online
Die schockierende Wahrheit über Home-Office und Digitalisierung
Die Corona-Pandemie hat rasante Veränderungsprozesse in Richtung digitale Vernetzung in Gang gesetzt. Der Sprung ins kalte Wasser war für viele Mitarbeiter und Führungs-kräfte nicht nur "nass", sondern für alle Beteiligten mit Verhaltensveränderungen, Umdenken und anderen Prozessabläufen verbunden. Jedes Unternehmen hat sicher seine eigenen Erfahrungen mit den neuen Herausforderungen gemacht, und doch gibt es Punkte, die alle gleichermaßen betreffen und bewegen. Das Thema Home-Office wird uns alle noch eine Weile sehr intensiv begleiten. Den einen freut es, den anderen nervt es nur noch. Wie bei jeder Veränderung lohnt es sich, rechtzeitig auf die Risiken und Chancen zu schauen. Erfahrungsberichte geben die Möglichkeit, für sich selbst Erkenntnisse zu gewinnen, die zu neuem Verhalten führen. Oder die Bestätigung geben, es ist gut, genauso wie es gerade ist. Weitere Informationen
NEU 17.02.2021 | 16:00 - 17:00 Uhr | Online
Wasserstoff - CO2-neutrale Energiequelle für Fahrzeuge und Maschinen
In dieser gemeinsamen Veranstaltung von MEMA und dem Kunststoffnetzwerk  stellt die H2-Region Emsland im Rahmen ihres vom BMVI geförderten HyExperts Projekts Ansätze und (Förder-) Möglichkeiten vor, um den „Trend“ Wasserstoff im regionalen Kontext für die Unternehmen nutzbar zu machen und das große Thema Klimaneutralität in der eigenen Flotte sowie in den eigenen Produkten jetzt schon anzugehen. Weitere Informationen
NEU 22.02.2021 | 12:00 - 12:45 Uhr | Online
PITCH AT NOON: Eine Portion Innovation zur Mittagszeit

„PITCH@NOON" ist ein neues Format des MEMA Netzwerkes in Kooperation mit den Startup Scouts von CORNEXION. In regelmäßigen Abständen präsentieren sich regionale und überregionale Startups den Mitgliedern des MEMA-Netzwerks. Die Startups haben dabei immer einen Bezug zur Wertschöpfungskette Metall- und Maschinenbau und beschäftigen sich in der Regel mit innovativen Ansätzen zu den Themen Industrie 4.0 und Digitalisierung. Nach einem 20 Minuten „Startup-Pitch“ gibt es eine moderierte Fragerunde. Ziel dieses Formats ist es, zukünftig die Zusammenarbeit zwischen dem regionalen Mittelstand und Startups aus ganz Deutschland zu verbessern. Dabei geht es neben klassischen Kundenbeziehungen auch gerade um mögliche Kooperationen, Pilotprojekte, strategische Partnerschaften oder sogar direkte Beteiligungen am Startup. Weitere Informationen
25.02.2021 | 14:00 - 15:00 Uhr | Online
Informationssicherheit und der Faktor Mensch
Ein unbedachter Klick auf einen Link oder einen Dateianhang in der E-Mail genügt, um das Tagesgeschäft zum Stillstand zu bringen und Schäden in Millionenhöhe zu verursachen. Je digitaler Wirtschaft und Gesellschaft werden, umso wichtiger und aufwändiger sind die Schutzmaßnahmen, die Unternehmen installieren müssen, um sensible Informationen vor Verlust oder Vernichtung zu bewahren. Doch was bringt das sicherheitstechnische Aufrüsten, wenn Sicherheitsvorkehrungen von den Menschen in Unternehmen ignoriert, durch Unwissen nicht umgesetzt oder bewusst umgangen werden? Weitere Informationen

Weitere Veranstaltungen & Weiterbildungen
10. Februar 2021 | online| 10.00 - 11.30 Uhr
Abschlussveranstaltung Seminarreihe Ausbildungsmarketing 4.0

Zum Abschluss der Seminarreihe „Ausbildungsmarketing 4.0“ lädt die emsachse herzlich dazu ein, über Ergebnisse aus den Junior Think Tanks, Inhalte der Seminarreihe, erste eigene Anwendungserfahrungen und  Wünsche in einem gemeinsamen Austausch interaktiv mit Ihnen die erste Seminarreihe zu resümieren. Melden Sie sich gerne an und profitieren Sie vom Austausch sowie der Möglichkeit, Ihre Anregungen für die in diesem Jahr folgende Seminarreihe zu platzieren. Die Seminarreihe „Ausbildungsmarketing 4.0“ wird im Rahmen des JOBSTARTER-plus Projektes „Digital-Tandem“ durchgeführt. Weitere Informationen und Anmeldung
10. Februar 2021 | online| 16.00 - 17.30 Uhr 
Künstliche Intelligenz: Chancen für den Mittelstand

Künstliche Intelligenz bietet für kleine und mittlere Unternehmen vielfältige und praxistaugliche Möglichkeiten. Sie erhöht die Effizienz von Tätigkeiten und Arbeitsabläufen und schafft, durch die Nutzung von Daten, weitere Mehrwerte für das eigene Geschäftsmodell. Die KI-Trainer des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Lingen führen in dieser Impulsveranstaltung durch die essenziellen Themengebiete für eine praxistaugliche Nutzung von Künstlicher Intelligenz und digitaler Assistenzsysteme.Die Teilnehmenden erhalten zunächst einen Einstieg in das Themengebiet der „Künstlichen Intelligenz“. Dabei liegt der Fokus auf digitalen Assistenzsysteme, die am Beispiel von Chatbots genauer dargestellt werden. Die KI-Trainer stellen die Anwendungsgebiete von Chatbots nicht nur theoretisch, sondern auch anhand eines Demonstrators vor. Zudem diskutieren die Teilnehmenden gemeinsam Anwendungsbeispiele aus der Praxis. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten und Einsteiger, die sich über die Möglichkeiten von Künstlicher Intelligenz und digitaler Assistenzsysteme informieren möchten. Weitere Informationen und Anmeldung
NEU 11. Februar 2021 | online | 15:00 Uhr
Automatisierte Angebotskalkulation für CNC-Fertiger – Wie Sie wettbewerbsfähige Angebote für Dreh- und Frästeile mit wenigen Klicks kalkulieren
Mit Spanflug für Fertiger kalkulieren CNC-Fertiger Angebotspreise vollständig automatisiert in einer Minute. So entlasten Sie Ihre Mitarbeiter von administrativen Aufgaben und können sich voll auf die Fertigung konzentrieren. In einem kostenlosen Online-Seminar wird gezeigt, wie die automatische Kalkulation auf Basis von CAD-Modellen funktioniert. Weiterhin wird Ihnen anhand von praktischen Beispielen gezeigt, wie Sie die Kalkulation für Ihren Betrieb optimieren. Weitere Informationen und Anmeldung
NEU 24. Februar 2021 | online | 15:00 Uhr
Agile Beschaffung mit digitalen Fertigungsplattformen
Die Beschaffung von Fertigungsteilen muss kein Projekt mehr aufhalten, egal ob Prototyp oder dringend benötigte Produktionsanlage. Nicht erst seit der Corona-Krise und den damit verbundenen
Auswirkungen auf internationalen Lieferketten gibt es Überlegungen, wie man agile Prinzipien im Einkauf anwenden und so in immer volatileren Marktumfeldern erfolgreich agieren kann. In einem Online-Seminar wird gezeigt, wie Sie über das Spanflug-Netzwerk schnell und unkompliziert Zugang zu flexibel skalierbaren
Fertigungskapazitäten erhalten und resiliente Lieferketten aufbauen. Darüber hinaus wird gezeigt, wie Sie mithilfe eines automatisierten Bestellprozesses den administrativen Aufwand reduzieren und die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Einkauf, Entwicklung und Konstruktion optimal unterstützen. Weitere Informationen und Anmeldung
NEU 26. Februar 2021 | online| ab 18.00 Uhr
Informationsveranstaltung zum dualen Masterstudium in Lingen
Das Institut für Duale Studiengänge (IDS) lädt Interessierte mit einem ersten Studienabschluss am 26. Februar 2021 zu einer digitalen Informationsveranstaltung ein. Ab 18 Uhr werden via ZOOM die beiden berufsintegrierenden Masterstudiengänge Führung und Organisation (M.A.) und Technologieanalyse, -engineering und -management (M.Eng.) vorgestellt. Interessenten wird an dem Abend außerdem die Möglichkeit geboten, sich mit aktuell Studierenden auszutauschen und eventuelle Fragen zu stellen. Anmeldungen können bis zum 19. Februar 2021 über das Anmeldeformular auf der Website des IDS vorgenommen werden. Weiterführende Informationen zu den Studiengängen erhalten Sie hier.
09. März 2021 | Nordhorn |9:00 - 16:00 Uhr
Rhetorik für Auszubildende
Ein sicheres Auftreten und Sprechen gegenüber Kunden, Mitarbeitern und Vorgesetzten ist ein wesentlicher Erfolgsparameter eines Unternehmens, insbesondere aber auch wichtig für den persönlichen Erfolg des einzelnen Mitarbeiters. In unserer Veranstaltung intensivieren Ihre Auszubildenden in praktischen Übungen ihre rhetorischen und kommunikativen Fähigkeiten. Durchgeführt wird der Workshop von Walter Hennig, Geschäftsführer der Vertriebs- und Marketing Gesellschaft VeMaG mbH mit langjähriger praktischer Erfahrung in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Beratung und Training. Gebühr: 160,00 € Weitere Informationen
NEU 18. März 2021 l Nordhorn l 9:00 – 16:00 Uhr
Telefonseminar für Auszubildende
Der dienstliche Umgang mit dem Telefon ist gerade am Anfang eines Berufsweges geprägt von der Angst, dass einem Fehler in der Gesprächsführung unterlaufen können oder dass man Namen oder Vorgänge im Unternehmen nicht kennt. Beide Faktoren verursachen einen negativen Stress, der vielfach ein schlecht geführtes Telefongespräch verursacht. Durchgeführt wird der Workshop von Walter Hennig, Geschäftsführer der Vertriebs- und Marketing Gesellschaft VeMaG mbH mit langjähriger praktischer Erfahrung in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Beratung und Training. Gebühr: 160,00 € Weitere Informationen
NEU 15. April 2021 l Nordhorn l 9:00 – 16:00 Uhr
Auffrischung für Sicherheitsbeauftragte gemäß § 22 SGB VII und § 20 DGUV Vorschrift 1
Dieses Seminar richtet sich an alle Personen, die in ihren Betrieben die Aufgabe des Sicherheitsbeauftragten erfüllen oder sich im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz fortbilden möchten. Referenten sind Rainer Harmsen, Industriemeister Elektrotechnik, Fachkraft für Arbeitssicherheit und Brandschutzbeauftragter sowie Nils Huisinga, Industriemeister Elektrotechnik, Fachkraft für Arbeitssicherheit und Brandschutzbeauftragter. Gebühr: 250,00 € Weitere Informationen
NEU 19. April 2021 l Nordhorn l 8:30 – 16:00 Uhr
Anforderungen an den Explosionsschutz
Das Seminar wendet sich an Fachkräfte, die praxisnahe Kenntnisse für die Planung, die Errichtung sowie den Betrieb von Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen erwerben müssen. Dipl.-Ing. (FH) Berend Sager, Dozent mit jahrelanger Erfahrung im Explosionsschutz, vermittelt die rechtlich und fachlich nicht ganz einfache Materie leicht verständlich. Gebühr: 450,00 € Weitere Informationen
NEU 23. April 2021 l Nordhorn l 8:30 – 12:30 Uhr
Brandschutzhelfer nach ASR A2.2
Das Bildungswerk bietet ein Seminar zur Qualifizierung als „Brandschutzhelfer nach ASR A2.2“ an. Die Lehrgangsteilnehmer haben hier die Möglichkeit umfangreiche theoretische Kenntnisse zu erlangen und an einer praktischen Löschübung teilzunehmen. Gebühr: 98,00 € Weitere Informationen
NEU 23. April 2021 l Meppen l 18:30 
Ausbildung der Ausbilder (IHK)
Am 23. April beginnt bei der VHS Meppen ein neuer Vorbereitungskurs auf die Ausbildereignungsprüfung der Industrie- und Handelskammer (insgesamt 10 Termine).  Themenschwerpunkte sind u.a.: Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen, Auszubildende einstellen, die Ausbildung durchführen und abschließen. Die schriftliche Prüfung vor der IHK Osnabrück-Emsland wird im Juli stattfinden. Weitere Informationen

Unterstützung für Unternehmen
Besser gemeinsam:
IT-Achse unterstützt den Aufbau von Ausbildungsverbünden

In Zeiten, in denen die Digitalisierung an Bedeutung gewinnt, werden IT-Fachkräfte auch in der Metall-und Maschinenbranche immer stärker benötigt. Die IT-Achse bietet deshalb Unterstützung an, um die IT-Experten für morgen zu gewinnen: Mit dem Projekt „IT-Ausbildungsverbünde“ hilft sie interessierten Betrieben beim Aufbau von Ausbildungs-plätzen im IT-Bereich. Die Ausbildung im Verbund macht neue, flexible Wege möglich, um dem IT-Fachkräftemangel entgegen zu wirken und eine hohe Ausbildungsqualität zu fördern. Weitere Informationen darüber, wer mitmachen kann und welche Vorteile eine IT-Ausbildung im Verbund mit sich bringen kann, finden Sie hier.
Förderrichtlinie "Dekarbonisierung in der Industrie" tritt in Kraft
Das Bundesumweltministerium (BMU) fördert Projekte im Bereich der energieintensiven Industrien, die zum Ziel haben, prozessbedingte Treibhausgasemissionen, die nach heutigem Stand der Technik nicht oder nur schwer vermeidbar sind, weitgehend und dauerhaft zu reduzieren. Gefördert werden sowohl Erforschung und Entwicklung, Erprobung und Demonstration als auch Investitionen in entsprechende innovative Klimaschutztechnologien. Das Programm richtet sich insbesondere an die Stahl-, Chemie-, Zement-, Kalk- und Nichteisenmetallindustrie, aber auch an weitere energieintensive Branchen. Hier finden Sie die Förderrichtlinie. Ansprechpartner für das Förderprogramm ist das Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrie (KEI) in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt (UBA).  Weitere Informationen

Aktuelle Stellengesuche
Bewerber stellen sich in eigenen Worten vor
KW 5a) Erfahrener Leiter Engineering, Konstruktion und Entwicklung sucht neue berufliche Herausforderung
  • Branchenerfahrung: Anlagenbau, industrielle Teilereinigung, Baunebenbranche
  • Zielbranchen: Maschinen- & Anlagenbau, Baunebenbranche, Beratung
  • 25 Jahre Führungserfahrung von bis zu 135 Mitarbeiter in verschiedenen Abteilungen inkl. Prokura
  • Dipl. Ing. FH, 53 Jahre jung, Fachkraft nach WHG, Zertifiziert als CE-Beauftragter und Risikomanager (TÜV), strukturiert handelnder konsequenter Problemlöser mit Hands-on-Mentalität
  • Verfügbarkeit: nördl. Münsterland, südl. Niedersachsen, ca. 200 km im Umkreis vom Kreis Steinfurt
Zu diesen Bewerbern liegen uns die Lebensläufe vor, die wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen. Senden Sie dazu eine Mail an Christa BöhnkeDie Stellensuchenden der letzten 10 Wochen finden Sie immer im internen Bereich auf unserer Webseite.

Für Sie aufgeschnappt
NEU Additive Fertigung für Metallformwerkzeuge vorteilhaft nutzen
Eine Studie zeigt, welche Vorteile der Einsatz von additiver Fertigung bei der Herstellung von individuellen Metallformzeugen bietet. Eine Möglichkeit, die Werkzeugkosten in der Entwicklungsphase individueller Metallformwerkzeuge möglichst gering zu halten, bietet die additive Fertigung. Denn nicht immer reichen die herkömmlichen Abkantwerkzeuge aus. Ein kostenloses Whitepaper zeigt Ergebnisse einer zugehörigen Fallstudie. Die Fallstudie befasst sich mit dem Einsatz von FDM additiver Fertigung zur Herstellund von individuellen Blechformwerkzeugen. Stratasys stellt Interessierten dieses Whitepaper mit den Ergebnissen der Studie kostenlos zur Verfügung. Diese können für viele Anwendungsbereiche im Formenwerkzeugbau für Metallverarbeitung übertragen werden. Weitere Details
NEU Metall-Recycling mit laserbasierter Sensortechnik
Mit einem laserbasierten Sortierverfahren lassen sich wertvolle Legierungen aus Metallschrott effizient recyclen, so dass Ergebnis eines BMBF „Plus‟-Projekts. Um die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie in puncto Rohstoffversorgung zu stärken, entwickelten das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT und die Cronimet Ferroleg GmbH im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts „Plus‟ gemeinsam ein laserbasiertes Sortierverfahren für das Recycling von Metallschrott. Ein neuer Sensor macht das Recycling metallischer Rohstoffe dabei um ein Vielfaches effizienter, als es bislang möglich war. Noch einen Schritt weiter geht das EU-Projekt „Revamp‟. Darin bringen die Experten des Fraunhofer ILT ihre Expertise seit Januar 2020 im Bereich der Materialanalytik auch auf europäischer Ebene ein und leisten damit einen wichtigen internationalen Beitrag zur langfristigen Sicherung einer ressourceneffizienten Rohstoffversorgung. Weitere Details

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Emsland GmbH
Holger Feikes
Ordeniederung 2
49716 Meppen
Deutschland

05931 444020
holger.feikes@emsland.de