Ihr neuer MEMA-Newsletter ist da! Für eine perfekte Ansicht im Browser, klicken Sie hier.

MEMA Newsletter - Kopf
Sehr geehrte Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartner,

in diesem Newsletter stellen wir unsere Veranstaltungen nach langer Ankündigung wieder nach vorne und stellen Ihnen neue Termine aus dem MEMA-Quartalsprogramm 2/2020 vor. Diese und weitere Veranstaltungen finden Sie auch auf unserer Internetseite, über die Sie sich wie gewohnt anmelden können. Alle Veranstaltungen organisieren wir zur Zeit unter dem Vorbehalt der Durchführbarkeit zum Zeitpunkt des geplanten Termines. Dazu gehört der dann gesetzlich verordnete und einzuhaltende Rahmen, aber auch Ihre Bereitschaft, wieder an Veranstaltungen teilzunehmen, ist natürlich ein wichtiges Indiz. Ihre eingehenden Anmeldungen sind also ein weiteres Barometer für unsere Entscheidungen. Wir werden mit ca. 1-2 Wochen Vorlauf vor dem jeweiligen Termin über die endgültige Durchführbarkeit entscheiden. Den aktuellen Stand finden Sie dazu immer auf unserer Internseite www.mema-netzwerk.de, angemeldete Teilnehmer werden wir natürlich bei Änderungen persönlich informieren. 

Nach wie vor sind die finanziellen Hilfen und Fördermöglichkeiten, die für die aktuell sehr schwierige Situation in den Unternehmen geschaffen wurden und werden, sehr gefragt und auch dazu haben wir untenstehend gebündelte Informationen. Weiterhin sind Möglichkeiten ohne persönlichen Kontakt für viele Themen momentan das Mittel der Wahl. Daher freuen wir uns Ihnen dazu passend erneut eine kleine Auswahl an Hilfen vorstellen zu können.

In der Hoffnung, Sie bald wieder persönlich beim MEMA-Netzwerk begrüßen zu können

Holger Feikes 

MEMA Veranstaltungen
12.05.2020 | Meppen | 17:00-19:00 Uhr |
Vortragsreihe ELKONET und MEMA
Arbeiten mit Kennzahlen - Steuern Sie Ihre Unternehmenentwicklung aktiv!

Die Netzwerke ELKONET und MEMA setzen ihre Vortragsreihe zum Thema Unternehmenssteuerung durch betriebswirtschaftliche Kennzahlen fort. Im zweiten Vortrag geht es darum, die gewonnenen Kennzahlen so einzusetzen, dass der Unternehmenserfolg dadurch positiv beeinflusst wird. Wer seine Schwachstellen und Risikopotenziale kennt, kann mit den entsprechenden Controlling-Instrumenten gegensteuern.Weitere Information und Anmeldung
NEU 20.05.2020 | Stade | 06:00-21:00 Uhr |
Tagesfahrt Stade
Unter dem Vorbehalt der Druchführbarkeit planen wir mit gleich drei Netzwerken aus der Ems-Achse eine geeminsame kostenpflichtige Tagesfahrt nach Stade. Dort möchten wir Ihnen interessante Einblicke in die Welt des Leichtbaus bieten. Das Technologiezentrum Stade mit seinen zahlreichen Einrichtungen, Forschungsinstituten und Zulieferern aus der Luft- und Raumfahrtbranche ist „das“ Zentrum rund um den Leichtbau mit kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen (CFK), Carbonfasern und innovativem 3D-Druck. Seien Sie bei den insgesamt 4 Führungen dabei. Wir möchten auch die Zeit im Bus im Rahmen der dann gültigen Möglichkeiten für interessante Gespräche zwischen den Teilnehmern aus den verschiedenen Netzwerken nutzen. 
Weitere Information und Anmeldung
04.06.2020 | Meppen | 17:00-19:00 Uhr |
Vortragsreihe ELKONET und MEMA
Liquidität und Bankenkommunikation: Verhandlungsposition stärken

Mit dieser Veranstaltung schließen wir unsere Vortragsreihe zum Thema Unternehmenssteuerung durch betriebswirtschaftliche Kennzahlen ab. Erhalten Sie von Carl-Dietrich Sander praxisnahe Handlungstipps, wie Sie im Unternehmen die eigene Finanzierungssituation und Verhandlungsposition realistisch einschätzen und die dauerhafte Unternehmensfinanzierung sichern.Weitere Information und Anmeldung
NEU 09.06.2020 | Meppen | 09:00-16:00 Uhr |
Basis-Workshop / Seminar CE-Kennzeichnung

Ergänzend zum Vortrag "CE-Kennzeichnung von Maschinen, Anlagen und Betriebsmitteln" aus Dezember 2019 bieten wir einen vertiefenden Workshop zu dieser Thematik an. In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die Anforderungen in Bezug auf Maschinensicherheit und wesentliche Komponenten im Konformitätsbewertungsverfahren zur CE-Kennzeichnung Ihrer Erzeugnisse (Maschinen und Anlagen). Gebühr: 245,00 € zzgl. MwSt. für MEMA- und Kunststoffnetzwerk-Netzwerkpartner, 345,00 € zzgl. MwSt. für Nicht-Netzwerkpartner
Weitere Information und Anmeldung
Unbestimmt verschoben | Wietmarschen-Lohne |  DataCamp Einkauf 4.0:
Warum Unternehmensdaten das Gold des digitalen Zeitalters sind. 
Bereits im August 2019 hatten wir uns in einem Vortrag mit der Beschaffungskosten-optimierung von Konstruktionsteilen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz beschäftigt. Das Feedback der Teilnehmer an dieser Veranstaltung ergab den Wunsch nach einem vertiefenden Workshop. Diesen bieten wir im Rahmen eines "DataCamp Einkauf 4.0" gleich in zweifacher Ausführung an. Die Zielgruppe sind Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen der Konstruktion und des Einkaufs aus metallverarbeitenden Betrieben, die Konstruktionsartikel zukaufen. Der Workshop bietet die Chance sich auf Grundlage eigener Betriebsdaten intensiv einzuarbeiten und den Wert dieser Daten noch besser zu erkennen und nutzen. Gebühr: 50,00 € zzgl. MwSt.  Sobald wir einen neuen Termin planen können, werden wir diesen veröffentlichen und die Anmelde-funktion wieder einrichten. Weitere Information 


Fördermöglichkeiten in der CORONA-Krise
Corona - Welche Unterstützung bekommen Unternehmen und Selbständige jetzt wo & wie?
Der Landkreis Emsland hat über die Emsland GmbH und die Wirtschaftsförderung wichtige Informationen für Unternehmen und Selbständige zusammengestellt, die online abrufbar sind und fast täglich aktualisiert werden. Durch die Eintragung in den den dortigen Newsletter bekommen Sie diese bei wichtigen Änderungen sogar automatisch zugemailt. Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier.
Lieferantenersatz digital
Handlungsfähig bleiben zu Corona-Zeiten: Beschaffungsprozesse mit Online-Plattformen Teileverfügbarkeit bzw. eigene Auslastung erhalten 
Das Coronavirus legt nicht nur das öffentliche Leben weitgehend lahm, sondern auch Teile der Industrie. Mit weitreichenden Folgen, denn viele produzierende Unternehmen geraten dadurch massiv unter Druck. Sie können auf Grund von geschlossenen Grenzen, abgeschnittenen Nachschubwegen sowie Quarantäne-Maßnahmen nicht wie gewohnt produzieren. Digitalisierung, Automatisierung und Vernetzung als schnelle Lösung: Große Fertigungsnetzwerke bieten freie Kapazitäten und kurze Lieferzeiten. Neben der erst kürzlich vorgestellten techpilot.de verzeichnen auch die Online-Fertiger LASERHUB (www.laserhub.com) und FACTUREE (www.facturee.de) derzeit eine massiv steigende Nachfrage. Letztgenanntes Unternehmen (derzeit über 500 Fertigungspartner mit mehr als 6000 NC-Maschinen) kann freie Kapazitäten durch Umverteilung sowie kurze Lieferzeiten auch in Krisenzeiten bieten. Dabei gehen Anfragevermittlungen in die angeschlossenen Unternehmen in allen Plattformen auch gerne einmal über die eigentlichen 'Kernkompetenzen' hinaus: Ersatzlieferanten bzw. -liefermöglichkeiten z.B. für Sprtizgussteile werden manchmal "noch nebenbei ermöglicht". Umgekehrt bietet sich über alle Plattformen die Chance, eigene freie Kapazitäten anzubieten und zu vermarkten, um die eigene Auslastung hoch zu halten.

Digitale Unterstützung aktiv
NEU Online Unterstützung für Studien-Abschlussarbeit
Gerne möchten wir in dieser schwierigen Zeit auch folgende Anfrage unterstützen: Im Rahmen einer Bachelor Thesis an der JADE-Hochschule (Standort WHV) wurde eine Abfrage zum Thema "Produktionscontrolling auf Basis von Manufacturing Execution-Systems (MES)" erstellt. Gesucht werden nun Umfrage-Teilnehmer aus der Praxis, die ihre Erfahrungen durch eine kurze, nur wenige Minuten dauernde Online-Beteiligung, teilen und so zu einem repräsentativen Ergebnis beitragen möchten. Die Absolventin und die Hochschule freuen sich über eine breite Teilnahme, bedanken sich im Voraus und bieten den Teilnehmern auch den Erhalt von Auszügen des Befragungs-ergebnisses an (siehe dort). Hier oder über den nebenstehenden QR-Code geht es zu der Befragung.

Webinare zum Home-Office
Wdh Webinar jeweils am 30.04. und 09.05.2020 ab 09:00 Uhr
Verlagerung ins Homeoffice – Was bedeutet das für meine Organisation und wie messe ich die Produktivität?

Arbeiten im Homeoffice bringt für Unternehmen und Mitarbeiter völlig neue Herausforderungen mit sich. Vielfältige Studien zeigen Vor- und Nachteile des Homeoffice. Den Effekt der aktuellen Homeoffice-Welle werden die Unternehmen erst „später“ und stark zeitversetzt erfahren. Im Anschluß wird es darum gehen, Arbeitsinhalte wieder in die Unternehmen zurückzuführen und auch zu klären, welche Arbeitsinhalte zukünftig durchaus im Homeoffice verbleiben können. Argumente für und gegen ein „zurück ins Unternehmen“ kann der Ansatz des Process Minings liefern. Process Mining erfolgt dabei völlig automatisiert, sodass darauffolgend Kennzahlen für das Homeoffice abgeleitet sowie Hilfsmittel zur Führung der Mitarbeiter abgeleitet werden können. Zur Vorstellung des Process Minings bieten Prof. Dr. Jens Mehmann und Manuel Hütten jeweils zu den oben genannten Terminen eine Wiederholung des bereits am 17.04 erstmalig durchgeführten Webinars an. Es werden Fragen zur konkreten Umsetzung im Unternehmensumfeld beantwortet sowie mögliche perspektivische Ergebnisse aufgezeigt. Alles wichtig für die Zeit der Entscheidungen nach dem jetzt vielfach verordneten Homeoffice. Weitere Informationen und Anmeldung
Wdh Webinar am 30.04.2020 ab 11:00 Uhr
Office 365 – Virtuelles Arbeiten effizient gestalten

Innerhalb kürzester Zeit mussten auf Grund der Coronavirus-Pandemie tausende von Unternehmen ihre Mitarbeiter präventiv ins Homeoffice verlagern. Nur wenige Unternehmen waren hierauf vorbereit! Es fehlt an Werkzeugen und Plattformen, die ein effizientes Arbeiten trotz Verlust des Zugangs zur Unternehmensinfrastruktur und dem Ausbleiben eines persönlichen Kontaktes zu Kollegen, Kunden und Zulieferern ermöglichen. Der Bedarf besteht jedoch nicht erst seit Auftreten der Coronavirus-Pandemie, sondern bereits seit vielen Jahren bedingt durch die Digitalisierung und Globalisierung. Ein möglicher Lösungsansatz für die umfangreichen Herausforderungen ist Microsoft Office 365. Anhand von drei exemplarisch aus der Office 365 Suite ausgewählten Werkzeugen (OneDrive for Business, Microsoft Teams, SharePoint Online) werden in diesem Webinar die möglichen Funktionen für das standortunabhängige kollaborative Arbeiten gezeigt. Dabei sind diese drei Features nur ein kleiner Auszug aus dem Office 365 Portfolio, welches darüber hinaus viele weitere Funktionen anbietet, die die produktive, digitale Zusammenarbeit erleichtern. Zum o.g. Termin wiederholen Dr. Sebastian Werning und Christopher Drees von der Leannova GmbH, welches am 22.04.2020 erstmalig gegeben wurde. Erneut werden ein Überblick über die Grundfunktionen von Office 365 und viele Best-Practices zur Konzeption und Einführung geteilt. Auf  individuelle Fragestellungen aus den Unternehmen wird ebenfalls eingegangen. Weitere Informationen und Anmeldung

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Emsland GmbH
Holger Feikes
Ordeniederung 2
49716 Meppen
Deutschland

05931 444020
holger.feikes@emsland.de